…und vergessen Sie die Atombomben nicht, Mr. President!

6. Juni 2020 – Heinz Michael Vilsmeier  |

Warum wollen Sie eigentlich nur 9.500 GIs abziehen? – Nehmen Sie doch gleich alle mit – und vergessen Sie die Atombomben nicht! Es ist die Zeit gekommen, dass das Militärpersonal der USA, welches nunmehr seit Jahrzehnten von Deutschland aus überall in Afrika, im Nahen- und im Mittleren Osten, sowie in anderen Teilen Asiens Drohnenmorde verübt, endlich von hier verschwinden muss.

Nach tagelangen Spekulationen kommt diese Nachricht nicht überraschend: US-Präsident Trump will nach eigenen Angaben die Zahl der in Deutschland stationierten US-Soldaten auf 25.000 senken. Sofern die Bundesrepublik nicht mehr Geld in die Nato einzahle, würden Truppen abgezogen. | Photo: YouTube

Auch wenn Politiker von CDU/CSU bis FDP und von den Grünen bis zur SPD sich als ergebene „Atlantiker“ geben, die so tun, als würde Westeuropa in dem Moment von Russland überfallen werden, in dem alle US-Basen in Deutschland aufgelöst und die GIs abgezogen würden. Nichts dergleichen würde passieren. – Daher ist es ein schlechter Witz, wenn Donald Trump mit dem Abzug von Truppen droht. Jeder weiß, dass die Militärstützpunkte der USA, überall auf dem Globus und insbesondere in Deutschland, ebenso wie die diversen Militärbündnisse überall auf der Welt, allen voran die NATO, lediglich der Aufrechterhaltung einer Weltordnung dienen, die seit dem Zweiten Weltkrieg durch die Hegemonie der USA geprägt ist. – Diese Politiker*innen ignorieren, dass diese Hegemonie längst auf tönernen Füßen steht. Jeder weiß, dass die Hegemonialmacht USA die Kraft verloren hat, ihren Führungsanspruch ökonomisch aufrecht zu erhalten. – Diese Schwäche ist der eigentliche Grund für die penetrante Forderung Trumps, die Rüstungsausgaben auf 2 Prozent des BIP zu erhöhen. „America First!“ steht für den Versuch, die Welt für die Vorherrschaft der USA zahlen zu lassen!

Welchen Grund könnte es gegen, dass die NATO-Partner der USA deren globale Vorherrschaft finanzieren? – Mir fällt da echt keine vernünftige Begründung ein! – Wie verblödet und würdelos muss man eigentlich sein, Frau Kramp-Karrenbauer, Herr Maas und Herr Röttgen, um die aggressive Wirtschafts-, Außen- und Militärpolitik eines Präsidenten auch noch zu verteidigen, der durch seinen Botschafter die Souveränität Deutschlands auf unverschämte Weise permanent verletzt!? Was sind das doch für jämmerliche Politiker, die gar nicht schnell genug ihre Bestürzung über die angekündigte Truppenreduzierung in die Welt posaunen können? – Schon klar: Trumps plumpe Droh-Rhetorik ist ihnen in Wahrheit ein willkommener Vorwand, die Aufrüstung der Bundeswehr in einer Weise voran zu treiben, die man eigentlich als grundgesetzwidrige Kriegsvorbereitung bezeichnen müsste.

Dabei müsste jedem friedliebenden und vernünftig denkenden Menschen klar sein, dass der von Trump angekündigte Truppenabzug vor allem der aggressiven Militärpolitik der USA dient. – Das Einzige, was mich an dem von Trump angekündigten Truppenabzug stört, ist die Tatsache, dass hinter dem Vorhaben des US-Präsidenten eine fadenscheinige Finte steckt, die darauf abzielt, mehrere Fliegen mit einer Klappe zu schlagen. – Sieht man genauer hin, erkennt man, dass es Trump gar nicht darum geht, die aus Deutschland abzuziehenden Soldaten und Soldatinnen in die USA zurück zu holen. Vielmehr sollen sie weiter nach Osten verlegt werden, nach Polen zum Beispiel, ganz in die Nähe der russischen Grenze.

US-Truppen kosten Bund Hunderte Millionen | Photo: YouTube Video-Scan

Der von Trump angekündigte Truppenabzug ist daher alles andere als eine friedenspolitische Geste. In Wahrheit handelt es sich um einen feindseligen Akt, der Teil eines Aufmarsches ist, mit dem der Frieden des europäischen Kontinents und der ganzen Welt in Gefahr gebracht wird. – Der US-Präsident spielt mit dem Feuer, indem er eine perfide Konfrontationspolitik fortsetzt, die er mit der Zerstörung einer über Jahrzehnte gewachsene Friedensarchitektur begonnen hat.

Wie dem auch sei: machen Sie jetzt endlich ein bisschen Dampf, Mr. President, und beschleunigen Sie die Abreise ihrer Truppen, am besten natürlich Richtung USA…! – Und vergessen Sie nicht, die Atombomben gleich mitzunehmen!

 

Erstveröffentlichung am 6. Juni 2020 auf ROTER MORGEN.eu
____________________________________________

Für den Inhalt dieses Artikels ist der Autor bzw. die Autorin verantwortlich.
Dabei muss es sich nicht grundsätzlich um die Meinung
des Der-Heinrich-Schreiber-Blog handeln.

Über Gastartikel 17 Artikel
Gastbeiträge geben nicht die Ansicht des Betreibers (Heinrich Schreiber) wieder. Die Voraussetzung für Gastbeiträge sind, sie dürfen nicht über rassistische, faschistische oder antikommunistische Inhalte verfügen. Für die Inhalte des Gastbeitrages ist der Autor selber verantwortlich

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*