Kurzmitteilung: Keine Umsatzeinbußen durch illegales Downloaden

Illegales Filesharing und Streaming von Musik führt nicht zu Umsatzeinbußen, so die Forschungsstelle der EU-Kommission. Das Gegenteil trifft zu, wer sich Musik „downloadet“ ist auch bereit, diese später legal zu kaufen. Irgendwie haben wir das ja immer gewusst.

Gelesen bei Netzpolitik.org

 

VN:F [1.9.22_1171]
War der obige Artikel hilfreich ?
Rating: 5.0/5 (4 votes cast)
Kurzmitteilung: Keine Umsatzeinbußen durch illegales Downloaden, 5.0 out of 5 based on 4 ratings

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.